ÜBER MICH

QUALIFIKATIONEN

  • Systemische Therapeutin / Familientherapeutin (HISW)
  • Systemische Beraterin von Sozialen Systemen und Organisationen (HISW)
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie (FHH)
  • Ab Herbst 2021 i.A.: Hypnotherapie (Milton Erickson Institut)

FORTBILDUNGEN

  • Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche (PITT-KID) (IPKJ)
  • Frühe Traumata, dissoziative und komplexe Trauma-Folgestörungen (IPKJ)
  • Trauma, Kind, Familie und soziales Umfeld (IPKJ)
  • Schutz und Hilfe bei Häuslicher Gewalt (Universitätsklinikum Ulm)
Ich befinde mich in regelmäßiger Supervision, Intervision und Fortbildung.

Mitgliedschaft: Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Ilse Hüttner, Systemische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie

BERUFLICHER WEG

In der Arbeit mit meinen Klientinnen und Klienten nutze ich die Erfahrungen und Kompetenzen aus zwei sehr unterschiedlichen Arbeitswelten. Durch meine langjährige Arbeit in Unternehmen der Medienbranche, davon 25 Jahre in Leitungspositionen und meine Tätigkeit für Ankerland e.V. – Hilfe für traumatisierte Kinder, verfüge ich über ein breites Spektrum an Berufs- und Lebenserfahrungen.

Mein Interesse an zwischenmenschlicher Interaktion und die Herausforderungen der Arbeitswelt veranlassten mich zu einer intensiven Beschäftigung mit verschiedenen Kommunikationsmethoden. Unter anderem nahm ich viele Jahre an Seminaren und Arbeitsgruppen der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. M. Rosenberg teil. In dieser Zeit entwickelte ich eine innere Haltung, in der ich Menschen vorurteilsfrei und wertschätzend begegne. Die Teilnahme an Kolloquien von A. Redlich und F. Schulz von Thun (Universität Hamburg) gaben mir erste Einblicke in Konfliktklärungsmodelle und Konzepte wie das Innere Team.

Der Beginn meiner ehrenamtlichen Tätigkeit für Ankerland im Jahr 2009 führte mich in einen Prozess der beruflichen Neuorientierung. Die Arbeit für und mit Menschen, die psychische Traumatisierungen erfahren haben, hat in mir den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung geweckt. Diese habe ich in den folgenden Jahren Schritt für Schritt durch verschiedene Qualifikationen und Fortbildungen umgesetzt.

Seit 2010 leite ich das Ankerland Trauma-Info-Telefon, welches ich mit aufgebaut habe. 2011 wurde ich in den Vorstand des Vereins berufen. Seit 2014 bin ich in der AG Netzwerke der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) tätig. Seit 2018 arbeite ich hauptamtlich in der Ankerland Trauma-Therapiezentrum gGmbH als Familientherapeutin beratend mit Bezugspersonen von traumatisierten Kindern und Jugendlichen.

Mit Klientinnen und Klienten in selbstständiger Tätigkeit arbeite ich seit 2017.